Home
Artworks
Artists
Locations
People
Exhibitions
Catalogs
Webcams
The Collection
 
Rudolf Budja Galerie
Press Release
Wulf Treu: Dreams” – Paintings, Mixed Media & Video bei Rudolf Budja Galerie / Artmosphere Wien; Vernissage: 08. Juni 2004, 19.00 Uhr
2004-05-25
01
Dreams... Cr...
Preface catalogue Wulf Treu - dreams
Rudolf Budja Galerie / Artmosphere zeigt von 09. Juni bis 31. Juli 2004 die neuesten Arbeiten des in den USA lebenden ostdeutschen Künstlers Wulf Treu. Die Schau umfasst rund 30 Einzelformate und Installationen aus den Sparten Malerei, Mischtechnik und Video.

Erstmals in Österreich zu sehen ist auch Wulf Treus jüngste und international zuletzt auf der Art Miami 2004 präsentierte Videoarbeit „Princess For One Fucking Day“. Der Film im Stil des Camp Noir zeigt Treus Assistentin Laura Baby, einen Transvestit mit Doppelleben, die in vielen Filmen des Künstlers die Hauptrolle spielt. In „Princess“ wird Laura Baby für den Künstler einen Tag lang zur willenlosen Prinzessin seiner Wünsche, Spielereien und Obsessionen.

Treus künstlerische Arbeit ist geprägt von seiner Sozialisierung im kommunistischen Ostdeutschland, und einer Auseinandersetzung mit dem zwanghaften Lifestile und den Pseudo-Freiheiten einer kapitalistisch orientierten westlichen Welt.

Treu verwendet in seinen Werken Ästhetik der Camp & Pop Art. Fundstücke und Symbole der Alltags- und Konsumwelt kommen in fast allen Arbeiten zum Einsatz. In rauem, ungeschliffenem Stil, provokant und spielerisch thematisiert er die postmoderne Krise des Einzelnen und der Gesellschaft und fordert den Betrachter auf, die Quellen der eigenen Wünsche und Träume zu erforschen. Für die Umsetzung nutzt der Künstler ein breites Spektrum an Techniken und Medien vom Videoformat über die Fotografie bis hin zur Malerei, Collage und Installation.

Wulf Treu wurde in Potsdam geboren und studierte an der Kunstakademie Ostberlin. Nach seiner Flucht in den Westen Anfang der 80er-Jahre arbeitete er viele Jahre erfolgreich als Werbe- & Modefotograf mit eigener Agentur in Westberlin, die Begegnung mit der Malerin „Frau Hartmann“ führte zu einer Studiogemeinschaft (Atelier Hartmann, Berlin-Kreuzberg), Treu widmete sich ganz seiner Arbeit als freischaffender Künstler. Seit 1996 lebt Wulf Treu ständig in den USA, er arbeitet heute in New York und Miami, wo er im Lagerbezirk in seiner Garage69 ein eigenes Studio betreibt.

Ausstellungen & Projekte u. a. bisher:
Einzelausstellungen: Shoot the Geek/Rudolf Budja Gallery Miami, 2004, 7th D.U.M.B.O./Open Studios, Brooklyn NY; represented by Cynthia Broan Gallery, 2003, Lost in America/RIVA Gallery New York, 2002
Gruppenausstellungen: Paradise/Alexanderplatz Berlin, 2003, Seven (things we like)/Conner Contemporary Art Washington DC, 2003, experimental:1/arche700 Bergheim Austria, 2003, The Last Supper/Artmosphere Wien, 2003, EROTICA/Riva Gallery NYC, 2002, MAK Wien, 2001, Dance for the River/Powerstudio Miami/FL, 2000, Go Punk!/SO-36, Berlin, 1997
Messeteilnahmen: Art Chicago, ARCO Madrid, Art Miami, Scope New York, Scope Los Angeles
In Planung 2004: Kunsthaus Santa Fe/Mexico (Gruppenausstellung), Gallery GORA Montreal/Kanada (Princess For One Fucking Day), Stiftung Starke Berlin, Cynthia Broan Gallery New York (Einzelausstellung), Paris Photo, Art Basel Miami

Dates & Facts:
"Wulf Treu: Dreams" – Paintings, Mixed Media, Video
Rudolf Budja Galerie / Artmosphere Wien
Vernissage: 08.06.2004, 19.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 09. Juni – 31. Juli 2004
Dienstag – Freitag 11.00-19.00 Uhr, Samstag 10.00-13.00 Uhr

Rudolf Budja Galerie / Artmosphere Wien
Galerie im Palais Kinsky
A-1010 Wien, Freyung 4
Tel: +43/1/5339858
www.artmosphere.at

Für weitere Presseinformationen & -termine kontaktieren Sie bitte:
Fleur-Christine Swoboda, MAS
Rudolf Budja Galerie / Artmosphere Galerien GmbH Austria
Tel: +43/1/5339858
Mob: +43/699/12195185
E-Mail: swoboda@artmosphere.at
Overview
Press
Imprint