Home
Artworks
Artists
Locations
People
Exhibitions
Catalogs
Webcams
The Collection
 
Rudolf Budja Galerie
Press Release
"best of” – Victor Vasarely (1908 – 1997) - Collagen, Objekte und Skulpturen bei Rudolf Budja Galerie/Artmosphere Salzburg; Vernissage: 11. Dezember 2003, 19.00 Uhr
2003-12-02
Rudolf Budja Galerie / Artmosphere Salzburg zeigt von 12. Dezember 2003 bis 28. Februar 2004 Collagen, Objekte und Skulpturen von Victor Vasarely.

Ganz im Zeichen des aktuellen internationalen Revivals der Sixties steht die Eröffnung der „best of Victor Vasarely“ – Ausstellung in der Rudolf Budja Galerie / Artmosphere in der Wiener Philharmonikergasse 3, am Donnerstag, den 11. Dezember 2003 um 19.00 Uhr.

Die Exponate, die aus Budapester und Pariser Sammlungsbeständen und aus der Privatsammlung Rudolf Budjas stammen, lassen den Sixties-Spirit in Reinkultur wieder aufleben. Zu sehen sind bedeutende Werke der Op-Art, u.a. Siebdrucke aus den Serien „Gaia“ und „Vega“, sowie Collagen - Unikate und Skulpturen.

Der französische Maler und Grafiker Viktor Vasarely, geboren am 9. 4. 1908 in Pécs (Ungarn), ist der bedeutendste Vertreter der Op-Art (Optical Art), eines Mitte der sechziger Jahre entstandenen internationalen Stils.

Vasarely besuchte die Mühely-Schule in Budapest, wo er sich vor allem der grafischen Gestaltung widmete. Nach seiner Übersiedlung nach Paris (1930) arbeitete er hauptsächlich in verschiedenen Werbeagenturen und wandte sich ab 1944 verstärkt der Malerei und dem Experimentieren mit Form und Farbe zu.

Von wenigen Grundfarben ausgehend entwickelte Vasarely seine reiche Farbtonleiter und gelangte zu eigenen optischen Bildmustern, die er patentieren ließ. Die Wechselwirkung zwischen den leuchtenden Farben („Interaction of Colour“) und die Variation von geometrischen Figuren, die er zu komplexen Netzwerken, Geflechten und Geweben zusammenfügte, bewirkt jene faszinierende Irritation der Seherfahrung, die typisch ist für den spielerischen Umgang der Op-Art-Künstler mit den Gesetzen der Wahrnehmung. Dabei werden alle Spuren einer individuellen Handschrift ausgelöscht und der Begriff des Originals im Zeitalter der technischen Reproduzierbarkeit (ähnlich wie in der Pop Art) außer Kraft gesetzt.

Die „best of Victor Vasarely“ –Ausstellung bietet dem Kunstinteressierten Gelegenheit, sich mit dem bedeutenden Œuvre des 1997 verstorbenen Künstlers und Theoretikers voraussetzungslos auseinanderzusetzen und gibt dem Sammler Gelegenheit Klassiker und Einzelstücke der Op-Art zu erwerben.

Dates & Facts:
"best of" – Victor Vasarely (1908 – 1997)
Collagen, Objekte und Skulpturen
Vernissage: Donnerstag, 11. Dezember 2003, 19.00 Uhr
Dauer der Ausstellung: 12. 12. 2003 – 28. 02. 2004
Dienstag bis Freitag 11 – 18 Uhr, Samstag 10 – 13 Uhr

Rudolf Budja Galerie / Artmosphere Salzburg:
Galerie im Palais Kuenburg
A-5020 Salzburg, Wr. Philharmonikergasse 3
Tel: +43 (0)662 846483
www.artmosphere.at
salzburg@artmosphere.at

Für weitere Presseinformationen & -termine kontaktieren Sie bitte:
Fleur-Christine Swoboda, MAS
Rudolf Budja Galerie / Artmosphere Galerien GmbH Austria
t: +43 (0)1 5339858
m: +43 (0)699 12195185
e: swoboda@artmosphere.at
Overview
Press
Imprint